KKP Managementberatung, Essen »Startseite »Impressum
Produkte Beratungsfelder Unsere Leitlinien Veröffentlichungen/Presse Referenzen Team Kontakt

Seminar: Macht, Leistung, Freundschaft

Motivation und Leistung sind immer von zwei grundverschiedenen Faktoren abhängig. Von den Fähigkeiten und Charaktereigenschaften der Person und von den Anforderungen und Möglichkeiten, die die Umwelt bietet.

Ein noch so talentierter Dirigent wird nichts Außergewöhnliches leisten, wenn ihn (innerlich) nichts zu Höchstleistungen treibt, oder ihm kein Orchester mit fähigen Musikern zur Verfügung steht.

Die Kunst des Führens besteht darin, Rahmenbedingungen zu schaffen, die es den Mitarbeitern ermöglichen, ihre Fähigkeiten zum Nutzen der Organisation zum Tragen zu bringen.

Damit dies gelingt, müssen die Stärken und Schwächen des Mitarbeiters vom Vorgesetzten richtig erkannt und mit den Anforderungen des Tätigkeitsbereichs in Einklang gebracht werden.

Diese Aufgabe erfordert Führungskräfte, die − neben einer guten Menschenkenntnis – nicht nur über entsprechende Führungsfertigkeiten (skills) verfügen, sondern die darüber hinaus Freude daran haben, ihre Umwelt aktiv zu gestalten und ihre Mitarbeiter zu Höchstleistungen zu bringen.

Ob Führungskräfte diesen “drive” mitbringen, hängt von der Ausprägung dreier Motive ab: dem Leistungs−, dem Freundschafts− und dem Machtmotiv.

Ziel des Seminars ist es, Ihnen Methoden zu zeigen, wie Sie Ihre inneren Antriebskräfte erkennen und Ihre Einstellung zu Führung kritisch durchleuchten können. Nur wer weiß, wie Motive wirken, wird in der Lage sein, sich und andere zielgerichtet zu steuern und zu motivieren.

Inhalte

  • Die Grundlagen des Verhaltens: Warum verhalten wir uns so, wie wir uns verhalten?
  • Kennenlernen wissenschaftlich fundierter Führungs− und Persönlichkeitstheorien (Motivationstheorie von David McClelland, Harvard University)
  • Was treibt uns an? Was bewirken Motive?
  • Die Bedeutung des Leistungs−, Freundschafts− und Machtmotivs für Einstellungen und Verhalten
  • Analyse der eigenen Antriebskräfte / Motive. Was treibt mich? Wie sieht mein eigenes Motivprofil aus?
  • Wie lassen sich Motive erfassen? Analyse der Motivstrukturen bei anderen
  • Erprobung eines strukturierten Interviews zur Erfassung von Motivdominanzen
  • Der Zusammenhang zwischen Motivstärken, Berufserfolg und Arbeitszufriedenheit
  • Die Faktoren verstehen und gestalten lernen, die das Leistungsverhalten und die Motivation von Mitarbeitern beeinflussen (Aufgabenstellungen, Arbeitsplatz− gestaltung, Betriebsklima, Führungsstil)
  • Bestimmung der motivationalen Anforderungen von Arbeitsplätzen
  • Motivationsmanagement als Steuerung von Emotionen
  • Erstellen eines persönlichen Ziel− und Optimierungsplanes im Hinblick auf die eigene Führungssituation

Methoden

  • Kurzvorträge
  • Diskussionen
  • Übungen
  • Selbststudien
  • Fallbeispiele
  • Gruppenarbeiten
Zielgruppen
  • Führungskräfte, die seit längerem Mitarbeiter führen und die ihr Führungs− und Motivationsverhalten weiter optimieren wollen.
  • Mitarbeiter, die erst vor kurzem eine Führungsaufgabe übernommen haben, oder im Begriff sind, eine Führungsaufgabe zu übernehmen, und die mehr Klarheit über ihre motivationalen Stärken und die motivationalen Anforderungen einer Führungsposition bekommen möchten.
  • Personal− und Führungskräfteentwickler, die ihr Wissen über den Einfluss motivationaler Faktoren vertiefen wollen.
Weitere Informationen
  • Telefon: +49 (0) 201.1022.560

Ihre Experten für
Motivation, Führung, Leistung